bad hoch drei

...davon träumt Ihr Bad

Erfolgreicher Ausstellungsauftakt: Wie wohnen wir in Zukunft?

Die Hansgrohe Aquademie zeigt „Home of the Future“ des Berliner Produktdesigners Werner Aisslinger

 

Hansgrohe Ausstellung Hansgrohe Ausstellung Mehr als 240 Gäste besuchten am Donnerstagabend, 3. April 2014, in der Hansgrohe Aquademie in Schiltach die Vernissage zu „Home of the Future“. Der Berliner Designer Werner Aisslinger führte persönlich in die neue Ausstellung und seine Visionen zur Zukunft des Wohnens ein. Bis zum 21. September 2014 können die Gäste im Besucherzentrum des Badspezialisten in Schiltach Konzepte dazu entdecken, wie wir in Zukunft wohnen, kochen, schlafen, denken und baden werden: eine überraschende Inszenierung eines Wohnhauses mit Materialexperimenten, Wohnbeispielen und Kombinationen aus Alt und Neu.

 

Der im Allgäu geborene und aufgewachsene Werner Aisslinger lebt und arbeitet heute in Berlin und Singapur. Die Impulse seiner urbanen Umgebung und die damit verbundenen Erfahrungen des täglichen Lebens fließen in die Arbeiten des Designers ein. In der Ausstellung "Home of the Future" greift Werner Aisslinger die Grundtendenzen städtischen Lebens auf: Bald werden mehr Menschen in Großstädten leben als auf dem Land. Wohnraum und natürliche Ressourcen werden knapp. Aufgrund veränderter Arbeits- und Lebensbedingungen nehmen die sogenannten Patchworkfamilien zu. Die geänderte Situation erfordert flexiblere, offenere Grundrisse für unsere Wohnungen und Häuser. Selbstversorgung, Ressourcenschonung durch natürliche Kreisläufe und Upcycling werden zu zentralen Themen. Die Ausstellung soll Ideen, Anregungen und Inspirationen für mehr Lebensqualität liefern. „Als Designer ist man nicht nur Kreativdienstleister, sondern kann auch Kultur produzieren“, so Werner Aisslinger.

 

Lebensmittelproduktion in der Küche

 

In der Ausstellung sind überwiegend Versuchsanordnungen zu sehen, so beispielsweise eine „Küchenfarm“: Werkzeug zur Lebensmittelproduktion ist das sogenannte Aquaponicsystem mit einem hocheffizienten Kreislauf mit Pflanzen und Fischen. Die Fische düngen die Pflanzen, die Pflanzen reinigen das Wasser und reichern es mit Nährstoffen an. Dieses System kommt heute schon beim sogenannten "Urban Farming" in etwas größerem Maßstab zum Einsatz - so in New York, London, Berlin, aber auch in relativer Nähe zum Schwarzwald: in Basel und Zürich.

 

Neben einem Wohnzimmer fürs „Storytelling“ und einem Schlafzimmer mit Urlaubsfeeling ist natürlich auch ein Bad Teil der Ausstellung – weiche Formen, Luftfeuchte einfangende Stoffe und essbare Pflanzen kennzeichnen diesen Entwurf, der gemeinsam mit Axor, der Designmarke der Hansgrohe SE, entstand. Die „Chairfarm“ zeigt eine Utopie, bei der im Garten aus Weiden mittels formender Gerüste Möbel wachsen. Als Beispiel für „Upcycling“ ist das Auto von Werner Aisslinger zu sehen. Mit diesem Wagen, inzwischen 28 Jahre alt, bewegt er sich täglich durch Berlin. Technisch völlig intakt, ist das Äußere inzwischen unansehnlich geworden. Durch eine neue Oberfläche in Form eines Stoffkleides bleibt das Auto attraktiv und interessant - und damit länger in Gebrauch.

 

„Wir freuen uns, dass Werner Aisslinger in der Hansgrohe Aquademie eine konkrete Umsetzung seiner Zukunftsvision des Wohnens zeigt“, so Roman Passarge, Leiter der Hansgrohe Aquademie. „Unsere Gäste entdecken Konzepte, die dabei helfen, durch Upycling und die Nutzung natürlicher Kreisläufe Ressourcen zu schonen.“ Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm mit Führungen, Vorträgen, Diskussionen und Filmabenden.

 

Was: Ausstellung „Home of the Future“ von Werner Aisslinger, A&W Designer des Jahres 2014
Wo: Hansgrohe Aquademie, Auestraße 9, 77761 Schiltach
Wann: bis 21. September 2014, zu den regulären Öffnungszeiten der Hansgrohe Aquademie, Mo. – Fr., 07.30 – 19.00, Sa./So. 10.00 – 16.00 Uhr.
Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Führungen:
Sonntags, 14.00 Uhr Führung durch die Ausstellung
Dienstags, 15.00 Uhr Führung durch die Hansgrohe Aquademie und die Ausstellung


Individuelle Führungen können zum Wunschtermin und in mehreren Sprachen gebucht werden. Die Gebühr beträgt 30.- €. Buchung am Empfang der Hansgrohe Aquademie, Tel. 07836/51 3272 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Filmabende zur Ausstellung „Home of the Future“:
Führung durch die Ausstellung „Home of the Future“ als Einführung zum Filmabend jeweils ab 18.00 Uhr.

22. April 2014, 19.00 Uhr: „Mord nach Mass“
27. April 2014, 14.00 Uhr: Filmnachmittag für Kinder und Erwachsene mit „Vom Fischer und seiner Frau - 6 auf einen Streich“
06. Mai 2014, 19.00 Uhr: „Nachbeben“
20. Mai 2014, 19.00 Uhr: „Tatis - Mon Oncle“
03. Juni 2014, 19.00 Uhr: „2001- Odyssee im Weltraum“
17. Juni 2014, 19.00 Uhr: „Die große Stille“

 

Weitere Informationen zur Ausstellung und dem Rahmenprogramm unter: www.hansgrohe.de/homeofthefuture

Sie haben Fragen zum Thema Badsanierung? Wir helfen Ihnen gerne weiter: Tel. 0 24 22 - 90 10 02. Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.